Gesellschaftliche Vielfalt: Freud oder Leid?

Ausgangslage

Gesellschaftliche Vielfalt, insbesondere die migrationsspezifische Vielfalt, ist in Bern Realität und Normalität. Unterschiedliche Biografien, Sprachen, soziale und kulturelle Herkunft, Glaubensrichtungen und Weltanschauung gehören zum Arbeitsalltag – sei es bei der Kundschaft oder innerhalb von Teams. Diese Heterogenität verunmöglicht, immer nach gleichem Schema X zu kommunizieren. Gefordert ist vielmehr, je nach Situation und Gegenüber die Perspektive zu wechseln und so zu reagieren, dass es der gegenseitigen Verständigung dient.

Diversity Management, transkulturelle Kompetenzen und lösungsorientierte Gesprächsführung können helfen, mit anspruchsvollen Situationen gelassener umzugehen.

Ziele / Inhalt

Die Teilnehmenden

  • machen sich die Vielfalt in ihrem eigenen Arbeitsumfeld bewusst und diskutieren, wie sie diese Vielfalt gestalten und nutzen
  • erkennen Mechanismen, wie sie ihr soziales Umfeld wahrnehmen, interpretieren und werten (Wahrnehmungsprozesse, Verzerrungen, Stereotypen)
  • erfahren anhand konkreter Beispiele, was transkulturelle Kompetenz und Diversity bedeuten
  • bearbeiten Situationen aus dem Arbeitsalltag
  • stärken ihre transkulturellen Kompetenzen

 

Informationen zur Anmeldung

Teilnehmende Mitarbeitende mit direktem Publikumskontakt: ganze Ämter oder einzelne Teams. Nähere Angaben: Ansprechperson: Itziar Marañón, Itziar.Maranon@BERN.CH; Tel. 031 321 60 69

Gruppengrösse: min. 8, max. 18 Personen
Anmeldefrist laufend
Leitung Sibylle Vogt, Psychologin FSP, Ausbilderin FA, MAS in Managing Diversity

Vithyaah Subramaniam, Master in Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt in Migration, Bachelor in Soziologie und Deutsch als Fremdsprache, SVEB i.A. (Abschluss im November 19), Mitglied der Fachkommission für Integration der Stadt Bern
Dauer Halbtages- oder Tageskurs, nach Absprache
Ort / Daten Nach Vereinbarung
Preis max. CHF 1'200.00 (Halbtageskurs) / max. 2'400.00 (Tageskurs)
Ihre E-Mailadresse genügt für eine Anmeldung.
Fragen 1 - sehr schlecht 2 3 4 5 6 7 8 9 10 - sehr gut