Investitionen bewirtschaften

Ausgangslage

Für Investitionen stehen beschränkte Mittel zur Verfügung. Es gilt, diese nach übergeordneten und eigenen Vorschriften richtig und sparsam einzusetzen. Sie wollen wissen, welche Grundlagen dazu bestehen.

Ziele / Inhalt

Sie kennen die wichtigsten Grundlagen von der Planung eines Projektes bis zur Kreditabrechnung.

  • Von der Planung zur Kreditgenehmigung (Planungsprozess, Begriff Investition, Verpflichtungskredite zulasten Erfolgsrechnung bzw. Investitionsrechnung, Aktivierungsgrenzen, Abgrenzung Investition und Unterhalt, Bruttokreditprinzip, Eigenleistungen, Mehrwertsteuer, gebundene Ausgaben, finanzrechtliche Kompetenzen, Kreditantrag und –bewilligung).
  • Die Projektabwicklung (Beschaffung, Projektcontrolling, quantitative und qualitative Bindung, Kreditverfall).
  • Wo fliesen meine Ausgaben / Einnahmen hin (Erfolgsrechnung, Investitionsrechnung, Bilanz)
  • Die Kreditabrechnung (Abrechnungspflicht, Prüfpflicht, Unterlagen, Prozess, Mehr- und Minderkostenberechnung).
  • Verpflichtungskreditkontrolle

 

Informationen zur Anmeldung

Teilnehmende Führungskräfte, Projektleitende und Mitarbeitende der Stadtverwaltung, die Investitionskredite bewirtschaften
Anmeldefrist 2 Wochen vorher
Leitung Patricia König, Revisorin Finanzinspektorat
Dauer ½ Tag
Ort / Daten Bern / 13. November 2019 vormittags
Preis keine interne Verrechnung
Ihre E-Mailadresse genügt für eine Anmeldung.
Fragen 1 - sehr schlecht 2 3 4 5 6 7 8 9 10 - sehr gut